„What keeps me clean“

In mehr oder weniger regelmässigen Abständen treffen sich die christlichen Gassenarbeiter der Deutschschweiz zu Austausch und Gebet. Ende Juli war es wieder einmal so weit - und zwar aus gutem Grund. Wir konnten unseren Anlass so legen, dass wir neben der Zusammenkunft am Morgen am selben Nachmittag zwei Anlässe der Europäischen Konferenz der Anonymen Narkotiker … „What keeps me clean“ weiterlesen

Was zählt…

Dieses Jahr haben wir ungewöhnlich viele Todesfälle auf der Gasse betrauert. Die wenigsten Menschen starben nicht direkt in Folge einer Überdosis, aber doch fast alle an den Folgen ihrer Sucht, seien das Infektionskrankheiten, Organschäden oder Gewalteinwirkung im Rahmen der Beschaffungskriminalität. Wenn etwa jede Woche ein Mensch betrauert wird, rückt der Tod und damit die existenzielle … Was zählt… weiterlesen

Hesch mir en Stutz?

„Was soll ich machen, wenn mich am Bahnhof jemand um einen Stutz fragt?“, wollen Menschen ab und zu von mir wissen. Und eigentlich, merke ich immer wieder, wollen sie dann eine einfache Antwort, ein Ja oder Nein, vielleicht noch mit einer guten Begründung, die ihr Verhalten rechtfertigt und ihnen die Verantwortung dafür abnimmt. So verwundert … Hesch mir en Stutz? weiterlesen