Corona & die Gasse

Warum ich trotzdem auf die Gasse gehe... Corona ist ernst. Kein Zweifel. Ich bin dankbar für die Fürsorge und Empfehlungen des BAG und auch für den Mut, dem Volk eine gewisse Eigenverantwortung zuzumuten und nicht einfach eine rigorose Ausgangssperre zu verhängen wie andernorts. Ich reduziere also im Privatleben Kontakte und unnötige Ausflüge, halte Abstand, wenn … Corona & die Gasse weiterlesen

Weinlese

Ich hab schon immer heimlich davon geträumt, mal mehr zur Entstehung von Wein zu lernen - hands on. Aber wie das oft so ist mit unseren geheimen Wünschen, gehen die im Alltag eben leicht unter. Erst vor ein paar Tagen ging ich in einem Weinberg spazieren und dachte: „Bald kommt die Ernte!“ Gestern sah ich … Weinlese weiterlesen

Was zählt…

Dieses Jahr haben wir ungewöhnlich viele Todesfälle auf der Gasse betrauert. Die wenigsten Menschen starben nicht direkt in Folge einer Überdosis, aber doch fast alle an den Folgen ihrer Sucht, seien das Infektionskrankheiten, Organschäden oder Gewalteinwirkung im Rahmen der Beschaffungskriminalität. Wenn etwa jede Woche ein Mensch betrauert wird, rückt der Tod und damit die existenzielle … Was zählt… weiterlesen

Gebet

Es gibt Tage, da gehen wir nach einem Einsatz nach Hause und müssen uns selbst gut zureden, dass das Sinn macht, was wir da tun, weil wir nur wenige Menschen angetroffen haben, keine Gespräche mit Tiefgang geführt haben und vielleicht grade noch von einem Platzregen überrascht wurden. Dann gibt es Tage, da sind wir überzeugt, … Gebet weiterlesen